Die Jury des Deutschen Demografie Preises 2022

 

Wir sind offen und transparent. Die Jury des Deutschen Demographie Preises setzt sich aus unabhängigen und fachkundigen Persönlichkeiten zusammen.
Sie ist neutral und objektiv. Frei in ihren Entscheidungen. Kollegial in der Abstimmung. Immer im Sinne der Sache.

Albert Kehrer ist Diversity & Inclusion und Change-Experte. Zudem unterstützt er als Coach Führungskräfte bei Veränderungs-vorhaben. Seinen Erfahrungsschatz hat er über fast 30 Jahre lang in verschiedenen Branchen und Positionen gesammelt. Beispielsweise entwickelte er für einen globalen Technologiekonzern eine Diversity-Sales-Strategie; in einem internationalen Beratungs-unternehmen hat er als „Head of Diversity“ die Weichen für personelle Vielfalt gestellt. Zu seinen Kunden gehören Großkonzerne, die öffentliche Hand sowie mittelständische Unternehmen. Seine Beratungs- und Trainingsleistungen bietet Albert Kehrer alleine sowie in Kombination mit exzellenten Personen aus seinem Netzwerk an.

weiterlesen

schließen

Alexander Kuhnigk ist bei DB Schenker als Lead Digital Training & Competencies für die Begleitung von digitalen Transformationsprozessen verantwortlich. Nach seinem Studium der Wirtschafts- und Organisationswissenschaften und Stabs- und Führungstätigkeiten als Offizier der Bundeswehr wechselte er zu einer internationalen Unternehmensberatung in den Bereich der HR- und Prozess-beratung, der weitere Stationen als HR Business Partner und HR Projektleiter folgten. Seit mehr als 15 Jahren ist Alexander Kuhnigk in Personal- und Businessthemen in globalen Unternehmen tätig. Insbesondere hat er Organisationen dabei unterstützt, Unternehmens- und Personalstrategien in zukunfts- und mitarbeiterorientierte Personalarbeit umzusetzen und Führungskräfte und Mitarbeiter auf diesem Weg mitzunehmen. Seit 2011 ist er Mitglied in der Selbst GmbH und bringt sich in den Austausch von Konzepten zur Flexibilisierung und Modernisierung der Arbeitswelt ein.

weiterlesen

schließen

Ali Can ist Sozialaktivist und Autor. Er ist Initiator des Hashtags #MeTwo, der auf Alltagsrassismus in Deutschland aufmerksam machte, und hat 2019 das VielRespektZentrum in Essen gegründet.

weiterlesen

schließen

André Häusling gilt als Pionier für agiles Personalmanagement und neue Formen von Zusammenarbeit in Deutschland. Er ist Gründer und Geschäftsführer der HR Pioneers GmbH, die sich auf agile Personal- und Organisationsentwicklung
spezialisiert hat. André Häusling ist Initiator der Agile HR Conference, die als deutschlandweit größte Konferenz für agile Personal- und Organisationsentwicklung steht. Zudem ist er mehrfacher Buchautor sowie Keynote-Speaker auf
verschiedenen Management-konferenzen.

weiterlesen

schließen

Prof. Dr. Andreas Dengel ist Geschäftsführender Direktor des Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern und  Leiter des Forschungsbereichs Smarte Daten & Wissensdienste am DFKI. Seit 1993 ist er Professor am Fachbereich Informatik der TU Kaiserslautern und seit 2009 auch Professor an der Osaka Prefecture University in Japan.

weiterlesen

schließen

Dr. Andreas Rickert, Gründer und Vorstandsvorsitzender der PHINEO gAG, ist von dem tiefen Wunsch getrieben, einen gesellschaftlichen Mehrwert zu schaffen. Durch Führungserfahrung in großen Unternehmen und Organisationen und den erfolgreichen Aufbau eines Start-ups ist er ein Brückenbauer zwischen Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik. Der studierte Molekularbiologe war bereits Manager bei McKinsey, Senior Specialist bei der Weltbank und Director in der Bertelsmann Stiftung. Mandate in verschiedenen Beiräten und Aufsichtsräten von Unternehmen und Non-Profit-Organisationen runden sein vielfältiges Tätigkeitsspektrum ab.

weiterlesen

schließen

Anke Brinkmann hat an der Technischen Universität in Berlin Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finanzierung und Investition studiert. Nach ihrem Studium arbeitete sie zehn Jahre als Unternehmensberaterin für IT-Projekte in den Bereichen Organisations-, Personalentwicklung und Kompetenz. 2010 wechselte sie auf die Unternehmensseite und unterstützte in unterschiedlichen Führungsrollen im Bereich HR und Gesundheitsmanagement Teams, ihr Potential zu nutzen und sich mit flexiblen Organisationsmodellen und neuen Arbeitsmethoden zukunftsfähig aufzustellen. In all ihren Aufgaben begleitete und begleitet sie das Thema generationenübergreifendes Arbeiten. Dabei ist es ihr wichtig, die Verbundenheit in den Teams im Fokus zu halten. Seit 2021 ist Anke Brinkmann Bereichsleiterin Personalfürsorge und Arbeits-sicherheit bei Die Autobahn GmbH des Bundes. Ehrenamtlich ist sie im Präsidium und als Fachgruppen-leitung Gesundheitsmanagement des Bundesverbandes der Personal-manager tätig.

weiterlesen

schließen

Arnd Boekhoff ist Vorstandsmitglied des Social Entrepreneurship Netzwerks Deutschland (SEND) und arbeitet dort an besseren Rahmenbedingungen für die Entfaltung innovativer Lösungen für gesellschaftliche Heraus-forderungen. Zudem verfolgt er als Projektleitung bei der Viva con Agua Stiftung das SDG 6 – Wasser für alle! Alle für Wasser! Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter eines Hamburger Bundestags-abgeordneten und hat 2015 mit anderen Engagierten die Organisation Hanseatic Help e.V. gegründet. Der ostfriesische Bauernsohn hat ein Studium der Geschichts- und Politik-wissenschaften in Kiel absolviert.

weiterlesen

schließen

Bianka Minner ist Referatsleiterin des Netzwerk Gesundheit und kommt zusammen mit ihrem interdisziplinären Team dem gesetzlichen Auftrag nach, gesundheitsförderliche Strukturen und Prozesse in Unternehmen sowie in anderen Lebenswelten auf zu implementieren und nachhaltig zu verankern. Ihre Schwerpunktthemen sind die strategische Planung, Umsetzung und Evaluation bundesweiter Gesundheits-förderungsprojekte. Die studierte Pädagogin ist seit 28 Jahren in unterschiedlichen Positionen bei gesetzlichen Krankenkassen tätig.

weiterlesen

schließen

Birthe Kretschmer ist Geschäftsführerin der ZEIT Akademie und treibt mit ihrem Team die digitale Weiterbildung voran. Im Focus stehen dabei Themen der Digitalisierung und der Führungskräfteentwicklung. Denn Künstliche Intelligenz wirft auch für Unternehmen und deren Management grundsätzliche Fragen auf. Seit mehr als zehn Jahren begleitet und berät Birthe Kretschmer Unternehmen im digitalen Wandel, u.a. als Head of Publishing Management bei Territory, dem Marktführer für Content Communication, sowie als international tätige Beraterin für Verlage.

weiterlesen

schließen

Dr. Christian Ege ist Unternehmens-berater und Gründer des Social Entrepreneurship Netzwerks Generation Ü. Der ehemalige Staatssekretär gestaltet Innovationsprozesse mit der „Weisheit der Vielen“. Für den Public Sector, Regionen, Unternehmen und Genossenschaften setzt er damit Innovationsstrategien auf und um. Mit Tiefe und Tempo bringt er interdisziplinäre Teams im Neuland vom Wissen zum Erfolg. Ziel ist stets die Umsetzung guter Ideen in neue Werte.

weiterlesen

schließen

Dr. Christine Vollerthun ist verantwortlich mit ihrem Team für die HR-Strategie und Ressourcen-steuerung bei der R+V Allgemeine Versicherung und hat mit ihrem Team bereits 2020 eine interne groß angelegte Demografiestudie durchgeführt. Nach ihrem wirtschaftlich ausgerichteten Studium der Psychologie startete die Mutter zweier Kinder zunächst in verschiedenen operativen HR-Stationen globaler Unternehmen. Sie arbeitete u.a. im Recruiting, in der Personalbetreuung und schließlich im Bereich Mergers & Acquisitions, ehe sie anschließend über acht Jahre als Strategieberaterin bei Bain & Company tätig war. Dr. Vollerthun ist seit 2010 Mitglied des Goinger Kreises e.V. und engagiert sich in der Projektgruppe „Beschäftigungs-fähigkeit Jugendlicher“. Ihr besonderes Interesse gilt dem Mitarbeiterengagement, dessen kausalen Einfluss auf den Unternehmenserfolg sie im Rahmen ihrer Promotion erforscht hat.

weiterlesen

schließen

Christoph Zeckra hat nach dem Studium der Wirtschafts-wissenschaften und Psychologie seine Laufbahn im HR-Bereich von Boehringer Ingelheim begonnen. Bei EON-Ruhrgas baute er anschließend die Personal- und Organisationsentwicklung auf. Bis 2006 führte er als General Manager der BMW Group den Bereich Managemententwicklung, Personalmarketing, Change, Training und Bildungspolitik. Anschließend übernahm Zeckra Verantwortung für den Personalbereich der Generali Deutschland AG. Hier leitete er die Fokussierung auf eine demografiefeste Personalpolitik ein und setzt diese Aufgabe als Gesamtverantwortlicher des Generali Zukunftsfonds und damit als Brückenbauer in die Politik und die Zivilgesellschaft fort. Christoph Zeckra ist außerdem Gründungsmitglied der Zukunftsallianz für Arbeit und Gesellschaft ZAAG und Sprecher „Demografischer Wandel und Engagementförderung im lokalen Raum“ des Bundesnetzwerkes für Bürgerschaftliches Engagement BBE.

weiterlesen

schließen

Corinna Vogt ist Geschäftsleiterin DB Training, Learning & Consulting bei der Deutschen Bahn. Die studierte Psychologin mit Schwerpunkt Personalentwicklung und Change Management bringt viele Erfahrungen in Lean-Management, digitaler und agiler Transformation in Unternehmen mit. Nach beruflichen Stationen bei IKEA, der Dresdner Bank, Philips und Daimler ist Corinna von ING DiBa zur Deutschen Bahn gewechselt. 

weiterlesen

schließen

Darius Küller ist Unternehmer, Sozialaktivist und Vorstand der VielRespektStiftung. Seit Jahren setzt erst sich aktiv gegen Diskriminierung und für Gleich-berechtigung vulnerabler Gruppen ein. Seine Augenmerk liegt dabei besonders auf der strategischen Entwicklung von gesellschaftlichen (Online-) Kampagnen und das Schaffen sicherer Räume. 2021 gründete er ein feministisches Hotel in Essen, 2022 gemeinsam mit Ali Can das Diversity Lab, ein Schulungs-zentrum für Diversity und Transformation nahe Berlin. Hier werden speziell Unternehmen und Organisationen u.a. mit Hilfe modernster VR-Technologie geschult.

weiterlesen

schließen

Prof. Dr. Enzo Weber ist Leiter des Forschungsbereichs „Prognosen und gesamtwirtschaftliche Analysen“ am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und Inhaber des Lehrstuhls für Empirische Wirtschaftsforschung. Frühere Stationen als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin, Mitglied des Sonder-forschungsbereichs 649 „Ökonomisches Risiko“ der Humboldt-Universität zu Berlin, Gastforscher am Japan Center for Economic Research, Postdoc an der Universität Mannheim, Junior-professor an der Universität Regensburg. Prof. Weber ist Arbeitsmarktforscher, Makroökonom, Prognostiker und Ökonometriker. Zu seinen Themen gehören gesamt-wirtschaftliche Arbeitsmarkt-entwicklung und Konjunktur, technologischer Wandel und wirtschaftliche Transformation, Arbeitsmarktreformen und -politik, Wirtschaftskrisen, demographischer Wandel und soziale Sicherung. Prof. Weber berät nationale und internationale Regierungen, Parlamente, Institutionen, Parteien und Verbände. Er entwickelt aktuelle Politikvorschläge für arbeitsmarkt- und wirtschaftspolitische Herausforderungen, gehört hochrangigen Beratungsgremien an und ist gefragter Ansprechpartner in TV, Radio, Print- und Onlinemedien.

weiterlesen

schließen

Prof. Jivka Ovtcharova ist Leiterin des Instituts für Informationsmanagement im Ingenieurwesen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Direktorin für Prozess- und Datenmanagement im Ingenieurwesen im Bereich Intelligente Systeme und Produktionstechnik am Forschungszentrum Informatik (FZI) in Karlsruhe. Die gebürtige Bulgarin studierte Maschinenbau und Automatisierung in Sofia und Moskau und arbeitete an der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften, der Fraunhofer Gesellschaft und in der Automobilindustrie am inspirierenden Zusammenspiel von Technik und Informatik. Im virtuellen Zeitalter zieht sie eine Linie zwischen der Befreiung des menschlichen Geistes während der Renaissance und dem Internet der Dinge, das ihrer Meinung nach als „Internet der Talente“ zu verstehen ist. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht der Resourceful Human und seine Rolle bei der umfassenden digitalen Transformation von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.  Prof. Ovtcharova ist Gründerin von mehreren Zentren und Laboren. Ihre neuesten Unternehmungen sind das „Center for Artificial Intelligence Talents (CAIT)“ sowie die Stiftung „Gesellschaft für Digitalisierung, Bildung und Qualifikation (dbq)“.

Die Professorin mit Doppelpromotion in Maschinenbau und Informatik ist eine der 25 Frauen für die digitale Zukunft in Deutschland laut des Business- und Lifestyle-Magazins für Frauen EDITION F und Gewinnerin des ersten Inspiring Fifty DACH Award 2019. Jivka Ovtcharova ist Beraterin, Mentorin, Keynote Speakerin, Mitglied des Senats der Wirtschaft Europas sowie verschiedener Jurys und Ausschüsse für Digitalisierung und KI national und international, u.a. der AI-42 Market Intelligence Ltd.

weiterlesen

schließen

Dr. Jochen Wallisch ist Executive Vice President People & Organization bei Siemens und verantwortet die Bereiche Industrial Relations, Labor Law, Employment Conditions, Compensation und Benefits sowie Professional Education. Zudem führt er Teile der Global P&O Business Partners ebenso wie die Personal-abteilung von Siemens in Deutschland. Darüber hinaus setzt er in dieser Funktion den Rahmen für die Ausgestaltung der „Zukunft der Arbeit“ bei Siemens, dies gemeinschaftlich mit den Sozialpartner*innen und weiteren Unternehmens- und Forschungs-partner*innen. Zuvor war er CEO bei Eurowings und in leitenden Funktionen im HR bei der Lufthansa AG tätig.

weiterlesen

schließen

 Julia Bangerth ist seit 2018 Vorstandsmitglied der Nürnberger DATEV eG und  zuständig für die Themen Wertschöpfungssteuerung und HR. Zu ihrer Funktion als Chief Operating Officer gehören die Steuerung des Produkt- und Lösungsportfolios, die Produkt- und Partnerstrategie, die Enterprise Architektur, das Produktdesign, das Qualitätsmanagement, das Workstream Enablement und der Personalbereich. 2019 wurde Julia Bangerth vom Personalmagazin als „CHRO of the year“ ausgezeichnet und gehörte 2021 zu den 40 führenden HR-Köpfen. Die Vorständin setzt ihre Schwerpunkte insbesondere auf das Thema Future of Work: Organisationskultur, Agiles Arbeiten, Führung, neue Lernformen und vernetzte Zusammenarbeit. Julia Bangerth ist Juristin mit langjähriger internationaler Erfahrung in den Bereichen Personal, Finanzen, Recht, Kommunikation und Marketing. Sie hat sich in unterschiedlichen Führungspositionen mit Strategie-, Organisations- und Personal-entwicklung beschäftigt, neue Prozesse entwickelt und implementiert, Restrukturierungen durchgeführt und Change-Projekte geleitet.

weiterlesen

schließen

Prof. Dr. Jürgen Deller ist Universitätsprofessor für Wirtschaftspsychologie der Leuphana Universität Lüneburg und Vorstands- sowie Gründungsmitglied des Goinger Kreises e.V. Zudem ist er wissenschaftlicher Direktor des Silver Workers Research Institute, Berlin. Mit seinem Team, dem ddn und dem Goinger Kreis hat er den Later Life Workplace Index (LLWI) entwickelt. In die Erstellung der im Jahr 2022 erschienenen ISO-Norm 25550 für das Management alternder Belegschaften hat er den LLWI eingebracht. Jürgen Deller forscht zudem zu nachhaltigem Personal-management mit der Wirtschafts-universität Wien und zu Internationalem Personal-management sowie zu Migration. Die US-amerikanische Society for Industrial and Organizational Psychology (SIOP) hat ihn im Jahr 2021 für seine wissenschaftlichen und praktischen Leistungen zum Fellow gewählt. Vor dem Wechsel an die Hochschule war Jürgen Deller jeweils mehrere Jahre bei der Commerzbank AG sowie als Leitender Angestellter im Personalmanagement des Daimler-Konzerns tätig. Er hat zu seiner Forschung mehr als 120 wissenschaftliche Artikel, Buchkapitel und Bücher veröffentlicht.

weiterlesen

schließen

Dr. Jutta Rump ist Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales Personalmanagement und Organisationsentwicklung an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen. Darüber hinaus ist sie Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability in Ludwigshafen IBE. Seit 2007 gehört sie zu den „40 führenden Köpfen des Personalwesens“ (Zeitschrift Personalmagazin) und zu den 8 wichtigsten Professoren für Personalmanagement im deutschsprachigen Raum. In zahlreichen Unternehmen und Institutionen ist sie als Projekt- und Prozessbegleiterin tätig.

weiterlesen

schließen

Karin Haist leitet die Projekte „Demografische Zukunftschancen“ der Körber-Stiftung, darunter das jährliche Körber Demografie-Symposium, das Stadtlabor demografische Zukunftschancen und die internationale Expedition „Age & City“. Mit diesen Aktivitäten begleitet die Körber-Stiftung Kommunen im demografischen Wandel und lädt lokale Entscheiderinnen und Entscheider ein, Expertenimpulse und gute Praxis kennenzulernen sowie sich kollegial auszutauschen.

weiterlesen

schließen

Kenza Ait Si Abbou stammt aus Marokko und hat in Valencia, Barcelona und Berlin Elektrotechnik und Telekommunikation studiert. Seit 2021 ist sie Director Client Engingeering DACH und AI Innovation Executive bei IBM. Davor war sie leitende Managerin für Robotik und künstliche Intelligenz bei der Telekom. Kenza Ait Si Abbou ist weltweit gefragt als Rednerin, Jurorin und Moderatorin. Sie spricht sieben Sprachen fließend, wurde 2018 mit dem Digital Female Leader Award ausgezeichnet und 2020 von Capital unter die TOP 40 unter 40 in der Kategorie Manager gewählt. Kenza Ait Si Abbou ist Autorin, Vordenkerin für Künstliche Intelligenz und engagiert sich für eine feministische und diverse Perspektive in der digitalen Transformation.

weiterlesen

schließen

Dr. Lilian Schwalb ist Geschäftsführerin Netzwerk und Fachpolitik und Bereichsleiterin Netzwerkentwicklung im Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE). Sie setzt sich dafür ein, die organisierte Zivilgesellschaft in ihren vielfältigen Facetten und in ihrer Positionierung für wichtige gesellschaftliche Herausforderungen und Zukunftsfragen zu stärken. Hierfür begleitet sie den Wissenstransfer, den Dialog und die Zusammenarbeit über Sektorengrenzen hinweg. Sie verantwortet das Agendasetting, die fachpolitische Beratung der Gremien, moderiert den Fachaustausch und schafft Raum für die Vernetzung der BBE-Mitglieder und weiterer Expert*innen im Feld. Wichtige Fragestellungen adressiert sie auch durch die Steuerung von Netzwerkprojekten und -programmen (z.B. „Engagierte Stadt“, gemeinsam mit einem sektorenübergreifenden Konsortium, „Rahmenprogramm Zivilgesellschaftliches Engagement für Klimaschutz“, zusammen mit und gefördert durch die Mercator Stiftung). Das BBE vertritt sie in Beiräten und Gremien. Schwalb ist Dipl.-Verwaltungswissenschaftlerin (Universität Konstanz) und promovierte Politikwissenschaftlerin (WWU Münster).

weiterlesen

schließen

LoringSittler

Loring Sittler hat nach verschie-denen beruflichen Stationen in der politischen Bildung, Finanzdienst-leistung und Public Relations von 2008 bis 2016 den Generali Zukunftsfonds geleitet. Dort wurden mehr als 300 gemeinnützige Projekte, Veranstaltungen und Preise für bürgerschaftliches Engagement insbesondere der Älteren gefördert. Seit September 2016 ist er als Rentner und freier Berater in mehreren gemeinnützigen Projekten sowie als Vortragsredner unterwegs. 2004 wurde er für seinen Einsatz insbesondere beim Aufbau des Bundeswettbewerbs Jugend debattiert mit dem Bundesverdienst-kreuz ausgezeichnet, 2014 erhielt er für seine Verdienste um das neue Altersbild von der Bosch-Stiftung den Otto-Mühlschlegel-Preis.

weiterlesen

schließen

Margaret Heckel ist Wirtschafts-journalistin, Keynote-Speakerin und Moderatorin. Sie war zwei Jahrzehnte lang Korrespondentin der  „Wirtschaftswoche“, Politikchefin der  „Financial Times Deutschland“, „WELT“ und  „Welt am Sonntag“. Seit  2009 konzentriert Heckel sich auf den demografischen Wandel. Neben dem Spiegel-Bestseller „So regiert die Kanzlerin“ hat Heckel mehrere Demografie-Bücher geschrieben, unter anderem  „Die Midlife-Boomer: Warum es nie spannender war, älter zu werden“ und  „Aus Erfahrung gut – wie Ältere die Arbeitswelt erneuern“ erschienen. Heckel ist mit ihren Vorträgen und Workshops zum Thema demografischer Wandel in ganz Deutschland unterwegs.

weiterlesen

schließen

Marlene Gruber ist Teaching und Research Associate an der Wirtschaftsuniversität Wien, wo sie zum Thema Verantwortung und Nachhaltigkeit im Unternehmen forscht. Sie fokussiert sich dabei besonders auf die Rolle von Mitarbeitenden und deren Anliegen in diesem Kontext. Zusätzlich unterstützt sie das Kompetenz-zentrum für Sustainability Transformation and Responsibility (STaR), das sich dem inter-disziplinären Austausch und Engagement, besonders in Hinblick auf die United Nations Sustainable Development Goals (SDGs), widmet.

weiterlesen

schließen

Matthias Füssel ist Head of Human Resources bei der ING Deutschland in Frankfurt am Main. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Mainz und dem Referendariat am OLG Koblenz hat Matthias Füssel acht Jahre als Rechtsanwalt für internationale Kanzleien im In- und Ausland gearbeitet. Im Anschluss verantwortete er bei der Commerzbank AG in der Konzern-Rechtsabteilung als Managing Director die arbeitsrechtlichen Themen mit besonderem Schwer-punkt auf die Vergütungsregulatorik. Im Jahr 2019 ist Matthias Füssel zur ING Deutschland gewechselt und hat dort zunächst die Verantwortung für den Bereich Labour Relations & Labour Law übernommen. Nachdem er zusätzlich zeitweise den Bereich Performance & Reward verantwortet hat, wurde er im April 2021 zum Deputy Head of HR ernannt. Seit April 2022 ist Matthias Füssel für den gesamten Personalbereich der deutschen Konzerngesellschaften in der Region Deutschland/Österreich verantwortlich.

weiterlesen

schließen

Der Medizinpsychologe Prof. Dr. phil. Dr. habil. med. Niko Kohls beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit den Zusammenhängen von Achtsamkeit und Selbstregulations-fähigkeit mit Gesundheit, Wohlbefinden, Krankheit und Schmerz. Er studierte Psychologie an den Universitäten Jena und Freiburg. Nach seiner Promotion in Psychologie war er in England als Postdoktorand tätig. Im Jahr 2008 etablierte er das Forschungs-programm „Psychophysiologie des Bewusstseins“ an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, das sich der Erforschung von neuro-, gesundheits- und organisations-wissenschaftlich relevanten Aspekten von Achtsamkeit und Spiritualität widmete. Im Jahr 2012 habilitierte er sich für das Fach Medizinische Psychologie an der LMU München. Seit September 2013 ist er an der Hochschule Coburg als Professor für Gesundheits-wissenschaften im Fachbereich Gesundheitsförderung tätig. Niko Kohls wurde mit dem „Amalia-Preis für Neues Denken“ und dem Preis der Hochschule für exzellente Lehre ausgezeichnet.  2018 wurde er in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste zu Salzburg berufen.

weiterlesen

schließen

Dr. med. Peter Wrogemann ist Vorstand der ias Aktiengesellschaft und der ias Stiftung und seit über 15 Jahren in der Unternehmensleitung tätig. Er absolvierte seine Ausbildung zum Facharzt für Arbeitsmedizin und Innere Medizin in verschiedenen Kliniken in Hamburg und Bad Segeberg. Bereits seit 2001 ist er beruflich mit der ias-Gruppe verbunden und verantwortete unter anderem die Geschäftsführung der dbgs GesundheitsService GmbH.

weiterlesen

schließen

Reiner Bieck wurde in Bernau geboren und wuchs in der DDR auf. Nach der Mittleren Reife absolvierte er mehrere Ausbildungen bei der Deutschen Reichsbahn: zunächst zum Elektromonteur, dann zum Triebfahrzeugführer und Ausbildungslokführer. Nach der Wende engagierte er sich als Gewerkschaftssekretär bei der EVG und studierte Betriebswirtschaft. Ab 2008 war er Vorstandsmitglied bei der EVG. In dieser Funktion wachte er als stellvertretender Aufsichtsrats-vorsitzender über verschiedene Unternehmen der DB AG. 2015 legte er seine gewerkschaftlichen Funktionen nieder und ging zur DEVK. Dort ist er beim Vorstands-vorsitzenden für den Verkehrsmarkt verantwortlich. In dieser Funktion sowie als Vater und Großvater setzt er sich besonders ein für generationenübergreifendes gemeinsames Arbeiten an gesellschaftlichen Herausforderungen und Zukunftsthemen.

weiterlesen

schließen

Dr. Roland Willner ist Amtsleiter in der Senatskanzlei der Stadt Hamburg. Er studierte Politik-wissenschaft und Journalistik und forschte an der Universität Hamburg unter anderem zu Parlamenten und Verwaltung. Vor seiner Ernennung als Amtsleiter war er als Grundsatz-referent in der Behörde für Schule und Berufsbildung, als Referent für die strategischen Leitlinien des Senats in der Senatskanzlei tätig und in der Behörde für Schule und Berufsbildung verantwortlich für das Thema allgemeine Weiterbildung und die Volkshochschule Hamburg.

weiterlesen

schließen

Rudolf Kast ist Vorstands-vorsitzender des Demografie Netzwerks dnn und Gründer der Personal­­manufaktur, einer Beratung für Personal­­management und Karriere­entwicklung. Der Jurist war in der Geschäftsführernachwuchs-ausbildung der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände tätig und wechselte dann in die Industrie mit Stationen bei BRAAS, Siemens -Nixdorf und SICK. Dort hat Kast 1995 bis 2010 die Personal-arbeit erfolgreich aufgebaut, was durch zahlreiche Preise und Auszeichnungen dokumentiert ist. Heute ist er selbständiger Berater für Unternehmens- und Führungskultur, strategisches Personalmanagement, Demografie, Coach für Führungs-kräfte und Mediator und Personalberater in der Suche und Vermittlung von Fach- und Führungskräften. Rudolf Kast ist Mitglied mehrerer Beiräte in Unternehmen und sozialen Organisationen.

weiterlesen

schließen

Prof. Dr. Sabine Pfeiffer ist Arbeits- und Industriesoziologin. Sie lehrt und forscht am Lehrstuhl für Soziologie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg mit dem Schwerpunkt Technik – Arbeit – Gesellschaft. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Werkzeugmacherin und im Support für CNC/CAM studierte Sabine Pfeiffer Soziologie, Philosophie und Psychologie und begann danach ihre Forschungs-tätigkeit am Institut für Sozial-wissenschaftliche Forschung e.V. (ISF München). Dort leitete sie zahlreiche Forschungsprojekte insbesondere zur Informatisierung von Arbeit, war u.a. beteiligt am Sonderforschungsbereich „Reflexive Modernisierung“ und mehrere Jahre Mitglied des Vorstands des Instituts. Sie promovierte 2003 über Informatisierung und Arbeits-vermögen und habilitierte sich 2009 (venia legendi für Soziologie). Von 2010 bis 2014 war sie Professorin für Innovation und kreative Entwicklung an der Hochschule München, 2014 erfolgte der Ruf auf den Lehrstuhl für Soziologie an der Universität Hohenheim. Sabine Pfeiffer ist aktiv in zahlreichen Beiräten und wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des BiBB. Ihre zentralen Forschungsthemen sind das Zusammenspiel von Arbeit und Technik in Unternehmen, die Folgen der digitalen Transformation auf die Gesellschaft, der Antrieb und die Widersprüche des Wandels von Arbeit.

weiterlesen

schließen

Dr. phil. Sandhya Veena Küsters ist Expertin für Transkulturelle Kompetenz, Altersbildung, Intersektionalität und Systemische Prozessbegleitung. Seit ihrer Promotion 2014 im Fachbereich Vergleichende Religionswissenschaft unterrichtet und forscht sie im Hochschulbetrieb zu den Themenfeldern religiöse Pluralisierung, Religionskompetenz sowie Religion und Migration. Als Lehrtrainerin bildet sie für das Evangelische Erwachsenen-bildungswerk Westfalen und Lippe e.V. und das Institut für Diversity, Innovation und nachhaltigen Praxistransfer Personen in den Bereichen Interkulturelle Kompetenz und Diversity Management aus. Seit 2020 leitet sie im Ruhrgebiet ein Zentrum 60plus, wo sie sich mit ihrem Team dafür engagiert, ein neues und differenziertes Bild des Alters in unserer Gesellschaft zu verankern.

weiterlesen

schließen

Stefan Kiefer ist seit Januar 2021 Geschäftsführer des gemeinnützigen Vereins Charta der Vielfalt e.V. in Berlin. Bis Dezember 2020 war Stefan Kiefer Vorstandsvorsitzender der Stiftung der Deutschen Fußball Liga (DFL), die sich vor allem um die Themen Integration und Inklusion sowie das gesunde und aktive Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen einsetzte und den Nachwuchs der olympischen, paralympischen und gehörlosen Sportler*innen förderte. Von 2000 bis 2014 war er in verschiedenen Funktionen für die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) tätig und hat in dieser Zeit nebenberuflich die erste Ehrenamtliche Organisation im deutschen Profifußball bei Hannover 96 aufgebaut und zehn Jahre lang geleitet.

weiterlesen

schließen

Dr. phil. Türkân Kanbıçak, Lehrerin und Erziehungswissenschaftlerin, ist seit 2013 abgeordnet an das ehemalige Pädagogische Zentrum des Fritz Bauer Instituts und des Jüdischen Museums in Frankfurt. Nach Auflösung des Pädagogischen Zentrums arbeitet sie seit August 2019 im Bereich der Bildung am Jüdischen Museum in Frankfurt. Arbeitsschwerpunkte: Judentum und Islam, Antisemitismus und antimuslimischer Rassismus, rassismus- und zuschreibungs-kritische Bildungsarbeit. Sie hat das kulturelle Bildungsprogramm „AntiAnti – Museum Goes School“ zur antisemitismuskritischen Extremismusprävention für berufsbildende Schulen entwickelt und leitet es seit 2017.

weiterlesen

schließen

Vanessa Materla ist freie Gesellschaftsjournalistin und Multimediareporterin. Sie arbeitet u.a. für den rbb, funk – das junge Angebot von ARD und ZDF, DIE ZEIT, Zeit online und diverse Film-produktionsfirmen. Im Fokus ihrer geschriebenen oder gefilmten Reportagen und Dokumentationen stehen gesellschaftliche (Un-)Gerechtigkeit, konstruktive Ideen und Generationskonflikte. Als Arbeiter*innenkind legt sie zudem einen Schwerpunkt auf Bildungs-gerechtigkeit. Ausgebildet wurde Vanessa Materla an der Deutschen Journalistenschule in München.

weiterlesen

schließen

Verena Bentele ist Präsidentin des größten deutschen Sozialverbands, dem VdK. Damit vertritt sie die sozialpolitischen Interessen von über 2,1 Millionen Mitgliedern. Seit 2022 ist sie zudem Vize-Präsidentin des Deutschen Olympischen Sport-bundes (DOSB). Von 2014 bis 2018 war sie Beauftragte der Bundes-regierung für die Belange von Menschen mit Behinderung. Vor ihrer politischen Laufbahn war Verena Bentele erfolgreiche Leistungs-sportlerin im Langlauf und Biathlon und gewann unter anderem 12x Gold bei den Paralympics und 4x Gold bei den Weltmeisterschaften.

weiterlesen

schließen

Werner Bayreuther hat Rechtswissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg studiert, war im Anschluss Rechtsreferendariat am OLG Nürnberg, von 1974 bis 1977 Rechtsanwalt und von 1977 bis 1990 Richter am Arbeitsgericht Nürnberg. Von 1991 bis 1994 war Bayreuther Direktor Betriebsverfassung und Arbeitsmarkt der Treuhandanstalt Berlin und bis 1995 Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der BUNA GMBH Schkopau. Von 1999 bis 2015 hatte er diverse Führungsfunktionen bei der DB AG inne und war beratend im Vorstandsbereich Personal tätig. Werner Bayreuther war von 2003 bis 2015 Hauptgeschäftsführer und Verhandlungsführer des Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbandes der Mobilitäts- und Verkehrsdienstleister e.V. Berlin, der rund 70 Unternehmen des DB Konzerns organisiert. Neben diesen Tätigkeiten übernahm er zahlreiche Mandate mittelständischer und größerer Unternehmen mit Schwerpunkt Strategie bzw. Verhandlungsführung mit tarifpolitischem Schwerpunkt in unterschiedlichen Tarifbereichen. Seit 2006 berät er den Vorstand der Charité Berlin in tarifpolitischen Fragen, begleitet sämtliche Tarifverhandlungen mit ver.di, dbb und dem Marburger Bund.

weiterlesen

schließen

Dr. Wiebke Ankersen führt gemeinsam mit Christian Berg seit 2016 die AllBright Stiftung in Berlin. Zuvor war die Skandinavistin Presseattachée an der schwedischen Botschaft in Berlin. Die gemein-nützige deutsch-schwedische AllBright Stiftung engagiert sich für mehr Frauen und Diversität in den Führungspositionen der Wirtschaft. Sie präsentiert Fakten und Best Practice, sensibilisiert und fordert von den Unternehmen konkrete Ergebnisse bei der Erhöhung des Frauenanteils in der Führung ein. Mit ihrem Schulungsangebot vermittelt sie außerdem Wissen über chancen-gerechte Strukturen und gibt Führungskräften Werkzeuge an die Hand, um den nötigen Kulturwandel im Alltag praktisch umzusetzen.

weiterlesen

schließen

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für die digitale Unconference

Sie wollen sich mit der Fachjury vernetzen, austauschen und Ihre eigenen Ideen zum demografischen Wandel diskutieren? Dann nehmen Sie an unserer digitalen Unconference teil!