Aelius-Förderwerk e.V.

Das Projekt: Der gemeinnützige Verein Aelius-Förderwerk bietet ein ideelles Förder-, Mentoring-Programm und Beratungsangebot für Schüler*innen aus Nichtakademiker-Familien an, die den Augen des Bildungssystems häufig entgehen. Ziel ist es, einen nachhaltigen Beitrag für faire Bildungschancen in Deutschland zu leisten und so mehr Diversität im Bildungssystem zu ermöglichen.

Die Begründung der Jury: Initiativen wie das Aelius-Förderwerk sind essenziell, um den hierzulande immer noch sehr starken Einfluss der sozialen Herkunft auf die Biografie abzuschwächen. Während der Corona-Pandemie hat das Förderwerk zusätzlich an Relevanz gewonnen, denn die Situation von Kindern aus ökonomisch benachteiligten Familien wurde durch den Wegfall des Schulalltags stark erschwert, da dort Homeschooling noch schwieriger umsetzbar ist. Als spontane Reaktion hat die Initiative das Projekt „CoronAbi“ ins Leben gerufen. Mit den digitalen Abitur-Crashkursen konnten über 3.000 Schüler*innen erreicht werden. Die Kinder und Jugendlichen kommen zudem häufig aus Familien mit Migrationsgeschichte. Dies macht die Initiative aus Diversity-Perspektive doppelt relevant. Die Initiative zeigt insgesamt eine hohe Wirksamkeit und Nachhaltigkeit. Seit 2019 konnten über zwölf Klassen mit einer Workshopreihe u.a. zu den Themen Nachhaltigkeit und Diversity erreicht werden. Auch die Anzahl der ehrenamtlich Engagierten steigt stetig, auch ehemalige Mentees werden selbst zu Mentor*innen, was die nachhaltige Wirkung zeigt.