Medien zum Deutschen Demografie Preis 2021

Die Themen des Deutschen Demografie Preises treffen den Puls der Zeit und bieten reichlich Diskussionsstoff. Der immensen Bandbreite an Expert*innen-Wissen aus dem Netzwerk aus Träger, Initiator*innen, Partner*innen und Jury bieten wir in mehreren Medienformaten Raum. In einer kleinen Interviewserie stellen wir die Impuls- und Ideengeber*innen hinter dem Preis vor. Dem Thema Diversity widmen wir gemeinsam mit der Deutschen Bahn eine ganze Podcast-Serie.

Abonnieren Sie den ddn-Newsletter!

Sie wollen up-to-date bleiben und sich mit anderen Unternehmen vernetzen, die den demografischen Wandel erfolgreich gestalten?

Christian Ege über das Projekt "Generation Ü"

Generation Ü Netzwerk e.V. und Generation Ü eG haben den Deutschen Demografie Preis 2021 in der Kategorie „Gemeinsam wirken“ gewonnen. Christian Ege, Gründer und Präsident, erklärt in diesem Beitrag im Saarländischen Rundfunk, was „Generation Ü“ ist und wie ihr Konzept dem demografischen Wandel begegnet. 

Klicken Sie jetzt auf den Button und hören Sie den gesamten Beitrag.

Pressemitteilungen zum Deutschen Demografie Preis

Sieben Projekte mit dem Deutschen Demografie Preis 2021 ausgezeichnet

Ein passives Exoskelett, das den Körper bei der anstrengenden Stahlproduktion entlastet, eine Pflegegenossenschaft, in der sich Pflegekräfte und Pflegebedürftige selbst organisieren, Ruheständler, die einspringen, wo Not an Frau oder Mann ist – die Bandbreite der Projekte ist enorm. Sie haben eines gemeinsam: Sie greifen die Herausforderungen durch den demografischen Wandel in besonders innovativer Form auf. Und haben dafür gestern den Deutschen Demografie Preis 2021 gewonnen. Die Auszeichnung würdigt zum zweiten Mal Unternehmen, Netzwerke und Vereine, die außergewöhnliche Ideen und nachahmenswerte Projekte realisiert haben.

21 Projekte für den Deutschen Demografie Preis nominiert

Insgesamt 21 Projekte aus Unternehmen, Vereinen und Netzwerken sind für den Deutschen Demografie Preis 2021 nominiert. Die Nominierten wurden aus 57 Einreichungen ausgewählt und haben durch ihre nachahmenswerten, innovativen Konzepte überzeugt. Sie beantworten aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie die Gestaltung der digitalen Transformation angesichts der alternden Gesellschaft, die Integration geflüchteter Menschen, die zunehmende Bildungswanderung aus ländlichen Regionen oder die nachhaltige Nutzung von Ressourcen.

Deutscher Demografie Preis wird am 10. Juni 2021 verliehen

  • Bewerbungsfrist beginnt am 1. Februar 2021
  • Digitale UNCONFERENCE: Online-Event lädt zu interaktiven Workshops ein
  • ZEIT Akademie, Deutsche Bahn, EY, ING, BAHN-BKK und nextpractice sind Initiatoren*innen und Partner*innen des Preises

Markus Heinen im Interview

Der Deutsche Demografie Preis lebt von den Menschen, die ihn initiieren, tragen, fördern und gestalten. Den Initiator*innen des Preises wollen wir in einer kleinen Interview-Serie Raum geben, sich mit ihren Zielen, ihrer Motivation und Vision vorzustellen. Jede*r von ihnen steht dabei für eine der sieben fachlichen Kategorien, in denen der Deutsche Demografie Preis 2021 verliehen wird. Markus Heinen ist Leiter People Advisory Services bei EY und beschreibt die Chancen der Digitalisierung für die Herausforderungen des demografischen Wandels.

Sebastian Harrer im Interview

ING Deutschland ist als Mitinitiator des Deutschen Demografie Preises 2021 Pate der Kategorie „New Work, zum Leben erweckt“. Im zweiten Interview der kleinen Serie, in der sich die Impuls- und Ideengeber*innen hinter dem Preis vorstellen, erklärt Dr. Sebastian Harrer, Head of HR bei ING Deutschland, den Zusammenhang zwischen New Work und Demografie und gibt einen Ausblick auf die Arbeitswelt nach Corona.

Katrin Krömer im Interview

Die Deutsche Bahn ist als Mitinitiatorin des Deutschen Demografie Preises 2021 Patin der Kategorie „Diversity, kreativ gestaltet“. Im dritten Interview der kleinen Serie, in der sich die Impuls- und Ideengeber*innen hinter dem Preis vorstellen, appelliert Dr. Katrin Krömer, Jury-Vorsitzende und Leiterin Personal- und Führungskräfteentwicklung bei DB, an Unternehmen, Diversity zuzulassen. Eine größere Vielfalt, erklärt sie, biete nicht nur neue Chancen für Unternehmen, sondern eröffne auch für die Gesellschaft als Ganzes neue Wege und gebe Antworten auf die Herausforderungen im Umgang mit der VUCA-Welt.

Frank Kohl-Boas im Interview

Die ZEIT Akademie ist Medienpartnerin des Deutschen Demografie Preises 2021 und Patin der Kategorie „Lernen, ein Leben lang“. Vorsitzender der Jury, die den Preis in dieser Kategorie verleiht, ist Frank Kohl-Boas, bei der ZEIT für Personal & Recht verantwortlich. Im vierten Interview der kleinen Serie, in der sich die Impuls- und Ideengeber*innen hinter dem Preis vorstellen, erklärt er, warum lebenslanges Lernen wichtig ist und welche Rolle dabei digitale Angebote spielen.

Andreas Greve im Interview

nextpractice ist Partner des Deutschen Demografie Preises 2021 und Pate der Kategorie, in der ein Sonderpreis für das innovativste, überraschendste Projekt vergeben wird. Gleichzeitig stellt nextpractice die gleichnamige Plattform zur Verfügung, auf der sich Organisator*innen und Jury vernetzen und zusammenarbeiten. Im fünften Interview der kleinen Serie, in der sich die Impuls- und Ideengeber*innen hinter dem Preis vorstellen, erklärt Andreas Greve, Geschäftsführer der nextpractice GmbH, welche Rolle der Deutsche Demografie Preis für die aktuellen Herausforderungen für Arbeitswelt und Gesellschaft spielt und welche Projekte gute Chancen für den Sonderpreis haben.

Unser Podcast: "Diversität ... auf dem Weg"

Diversity ist heute kein Nice-to-have mehr, sondern ein wirtschaftlicher Erfolgsfaktor. In vielen Unternehmen gibt es beispielhafte Initiativen und Programme, die die Anerkennung von Vielfalt fördern. In der Podcast-Serie „Diversität… auf dem Weg“ stellen Das Demographie Netzwerk ddn und die Deutsche Bahn gute Beispiele aus der betrieblichen Praxis in den Mittelpunkt, von hochkarätigen Wissenschaftler*innen kommentiert und analysiert.